Register now and join attendees from 32 countries so far

Delegate Information
Delegate Information

Conference Pamphlet
masterclass

Masterclasses

Die zehn optionalen, expertengeleiteten Masterclasses sind interaktive Beratungsseminare. In jeder Masterclass haben Sie die Chance vielfältige Beispiele kennen zu lernen. Außerdem bekommen Sie gedruckte Kopien der Präsentationen. Damit wird sichergestellt, dass Sie möglichst viel von der Konferenz mitnehmen und Antworten zu Ihren Fragen erhalten.
 
Sponsor's Logo

Silicon Saxony
Masterclass Bus Tour Sponsor

 
 

Vormittag  (9:00-12:00)

Nachmittag (14:00-17:00)

Tag
1

Masterclass 1A
Einführung in die gedruckte Elektronik, Materialien, Technologien und Anwendungen.

Nur in deutscher Sprache

 

Masterclass 1 English Only
Einführung in die gedruckte Elektronik

Masterclass 3 English Only
Materialien

Masterclass 2 English Only

Drucktechnologien

Masterclass 4 English Only
Dünnschicht-Photovoltaik:
Prinzipien, Technologien, Märkte

Investment Summit

Vormittag (8:30-11:30)

Nachmittag (13:30-16:30)

Tag
4

Masterclass 5 English Only
Displays und Beleuchtung

Masterclass 7 English Only

RFID & Fortschritte
hin zur Druckbarkeit

Masterclass 6 English Only

Erstellen neuer Produkte mit gedruckter Elektronik

Masterclass 8 English Only

Energiegewinnung & -speicherung für kleine elektronissche Geräte


 

Masterclass 1A: Einführung in die gedruckte Elektronik, Materialien, Technologien und Anwendungen.
Nur in deutscher Sprache


Tag 1 - Montag, 6. April (9:00-12:00)
  Prof. Dr. Ulrike Herzau-Gerhardt HTWK Leipzig
Ms. Cathleen Macher Technical Analyst, IDTechEx
Dr. Detlef Gaiser Applied Technology Manager, H.C. Starck
Dipl.-Phys. Wilfried Hedderich Head of Printing Lab, Bayer MatrialScience AG
Ms Judith Ihle Product Manager, Schreiner Group GmbH & Co. KG


Diese Masterclass, in deutsch gehalten, ist für Einsteiger in das Gebiet der gedruckten Elektronik oder für diejenigen, die einen Gesamtüberblick erhalten möchten. Sie wird daher zu einer vergünstigten Teilnahmegebühr von nur 249 € angeboten. Außerdem erhält jeder Teilnehmer einen Rabatt von 10% auf alle Marktstudien und Berichte, die bis Konferenzende in Dresden bestellt werden
Die Lerneinheit umfasst:


  • Anwendungen der gedruckten Elektronik - jetzt und in naher Zukunft
  • Die Wertschöpfungskette
  • Bewertung von Technologien, Unternehmen, Strategien und bisherigen Fortschritte
    • Dünnschicht-Transistorschaltungen (organisch, inorganische Halbleiter, Dünnschicht-Silizium)
    • Displays (OLEDs, elektrophoretisch, elektroluminiszent, elektrochrom und andere)
  • leitfähige Tinten und Pasten, Sensoren, Batterien
    • Vergleich der Herstellungstechnologien - Relevanz und Herausforderungen
    • Materialauswahl
    • Herausforderungen und Roadmaps zur vollständig gedruckten Applikatione

 


Masterclass 1: Einführung in die gedruckte Elektronik
English Only


Tag 1 - Montag, 6. April (9:00-12:00)
Dr Peter Harrop | IDTechEx, Chairman
Dr Eifion Jewell | Research Officer, Welsh Centre for Printing and Coating

Diese Masterclass ist konzipiert für Neueinsteiger, aber auch für jene, die einen Überblick benötigen, um Chancen und Möglichkeiten abschätzen zu können. Themen sind die neuesten Erkenntnissen über gedruckte Elektronik, integrierende Anwendungen und technologische Entwicklungen. Von Experten geleitet, bietet sich hier die ideale Gelegenheit, um Ihre Fragen als Teil eines interaktiven Seminars zu stellen und um mehr über Technologien zu erfahren, die zur Verfügung stehen. Das Seminar enthält Folgendes:

  • Anwendungen gedruckter Elektronik - jetzt und in naher Zukunft 
  • Lehren aus früheren Erfolgen und Misserfolgen
    • Die Wertschöpfungskette
    • Marktprognosen
  • Anforderungen an gedruckte Elektronik
    • Schlüsselmärkte für gedruckte Elektronik - Gründe dafür und technologische Anforderungen
    • Schaffung neuer Märkte im Gegensatz zum Konkurrieren mit konventioneller Elektronik in existierenden Märkten
  • Bewertung von Technologien, Unternehmen, Strategien und der bisherigen Fortschritte, einschließlich
    • Dünnschicht-Transistorschaltungen (organische, anorganische Halbleiter, Dünnschicht-Silizium)
    • Displays (OLEDs, elektrophoretische, elektrolumineszente, elektrochromatische und andere)
    • Sensoren und leitfähige Tinten
  • Batterien und Aktuatoren
  • Diskussion zu Fertigungsverfahren, ihrer Relevanz und Herausforderungen
  • Herausforderungen und die Roadmap für die gesamte Bandbreite der gedruckten Elektronik

 


Masterclass 2: Drucktechnologien
English Only

Tag 1 - Montag, 6. April (9:00-12:00)
Raghu Das | IDTechEx, Geschäftsführer
Debbie Thorp |iTi, Vizepräsidentin
Jan Sumerel | FUJIFILM Dimatix, Manager
Dr. Lutz Engisch | Sächsische Walzengravur, Head of R&D
In den Anfangsjahren der gedruckten Elektronik war man davon ausgegangen, dass eine Drucktechnologie allein optimal für die Herstellung von Bauelementen, wie Transistorschaltungen oder flexiblen Displays, sei. Man war der Ansicht, dass die verwendeten Tinten fast ausschließlich organischer Natur sein werden. Die Realität hat sich allerdings als nicht ganz so einfach erwiesen. Die meisten Hersteller und zukünftigen Hersteller setzen eine Vielzahl von Drucktechnologien beim Aufbau der verschiedenen Schichten eines Bauelements ein, um Leistungsfähigkeit und Kosten zu optimieren.

Tatsächlich ist es weit verbreitet, dass Drucktechnolgien mit anderen Technologien, wie Schleuder- oder Vakuumbeschichten, zum Schichtaufbau von Bauelement miteinander kombiniert werden. Einige Dünnschichtschaltungen beinhalten sogar einen Siliziumchip als Zwischenlösung.

Eine weitere Schwierigkeit besteht darin, dass aktive Schichten in Dünnschicht-Transistoren, Photovoltaik und anderen Bauelementen derzeit häufig aus einer Kombination organischer und anorganischer Materialien bestehen, wie z. B. Nanopartikeln, Fullerenen und anderen.

Dies alles bedeutet, dass neben Inkjet auch die verschiedenen Rolle-zu-Rolle-Drucktechnologien zur Anwendung kommen, wie Tief-, Flexo- und Siebdruck. Allerdings muss jedes Verfahren an das entsprechenden Endprodukt angepasst werden.

Diese Masterclass enträtselt das Wie, Wo, Warum und Wie weiter. Das Thema wird anhand vieler realer Beispiele veranschaulicht.

Masterclass 3: Materialien
English Only

Tag 1 - Montag, 6. April (14:00-17:00 Uhr)
Dr Peter Harrop | IDTechEx,Chairman
Iain McCulloch | Imperial College London
Detlef Gaiser | H.C. Starck
Die neue Welt der gedruckten Elektronik kann jegliches lösungsmittelbasiertes Material verwenden, einschließlich organischer und anorganischer Halbleiter, metallischer Leiter, Nanopartikel und Nanoröhren sowie viele andere mehr. Diese technische Masterclass betrachtet die ganze Bandbreite an verschiedenen Materialien und vergleicht für jedes einzelne die verfügbaren Chemikalien, Leistungen, Kosten, Druckbarkeit, Lebensdauer etc. Außerdem werden die Auswirkungen beim Anwenden verschiedener Drucktechnologien (Inkjet, Tiefdruck, etc.) und Substrate (Papier, Folie, Glas, etc.) aus der Materialperspektive betrachtet.

Wer sind die wichtigsten Lieferanten hinsichtlich des Materialtyps? Was sind die größten materialbezogenen Herausforderungen? Was können die neuen Materialien leisten? All dies wird hier von Experten aus der Materialentwicklung vorgestellt; von organischen Halbleitern über flüssiges Silizium hin zu Quantenpunten. Besuchen Sie diese Masterclass, um die gesamte Bandbreite der Materialen, deren Stärken und Schwächen sowie Möglichkeiten und vieles andere mehr kennenzulernen.


Masterclass 4:
Dünnschicht-Photovoltaik: Prinzipien, Technologien, Märkte.
English Only

Tag 1 - Montag, 6. April (14:00-17:00 Uhr)
Dr Harry Zervos | IDTechEx, Technology Analyst
Mr. Reinhard Fendler | FHR Anlagenbau GmbH
Dave Ramahi | Optomec, President/CEO

Diese Masterclass gibt einen Überblick über die verschiedenen Photovoltaiktechnologien, angefangen bei grundlegenden Prinzipien hin zu aktuellen Entwicklungen. Die Masterclass ist folgendermaßen strukturiert:


a. Photovoltaics: Grundlegende Prinzipien und Funktionsweise. Heterojunktionen


b. Spezifische Details zu den Technologien:
  

  • Organische und hybride organisch/anorganische Photovoltaik

  • Farbstoffsolarzellen

  • Dünnschicht-Technologien (z.B. amorphes Silizium, CdTe, CIGS)

  • III-V/ II-VI Halbleiter-Solarzellen


c. Fortschritte/innovative Anwendungen


d. Marktanalyse




Masterclass 5: Displays & Beleuchtung
English Only

Tag 4 -  Donnerstag, 9. April  (8:30-11:30)
Raghu Das | IDTechEx, CEO
Susann Reuter | IDTechEx,Director
Professor P. Kathirgamanathan | Brunel University

Displays werden eines der größten Marktsegmente der gedruckten/organischen Elektronik bilden. Samsung hat beispielsweise über $500 Millionen in die Entwicklung der nächsten OLED-Displaygeneration investiert. Derzeit haben bereits 70% der MP3-Flash-Player ein OLED-Display. OLEDs bilden allerdings nur die Spitze des Eisbergs einschließlich elektrolumineszenter, elektrophoretischer und elektrochromer Displays, deren einzigartige Vorteile nun auch kommerziell genutzt werden können. Innerhalb der nächsten zehn Jahre werden wir außerdem eine weitere große Entwicklung beobachten können: das Ersetzen konventioneller Beleuchtung durch flächige und flexible Beleuchtung.

Diese von Experten der Branche geleitete Masterclass wird Sie durch die gesamte Bandbreite an Technologien, Marktchancen und Herausforderungen sowie noch zu lösenden Problemen führen. Die Schutzrechtssituation wird ebenso Thema sein, wie Firmen der Wertschöpfungskette, ihre Positionierung und ihre Stärken.





Masterclass 6: Neue Produkte mit gedruckter Elektronik
English Only

Tag 4 - Donnerstag, 9. April  (8:30-11:30)
Dr Peter Harrop | IDTechEx, Chairman
Richard Kirk | PolyPhotonix, CEO
Matthew Falla | Creative Director, Osmotronic

Gedruckte und potenziell druckbare Elektronik schafft viele neu Produkte, die die technologischen Vorteile im Vergleich zu konventioneller Elektronik nutzen, wie beispielsweise geringe Dicke, Flexibilität, KostenEnergieeffizienz, einfache, schnelle Herstellung der „grünen“ Technologie und vieles mehr. Allerdings liegen Erfolg und Misserfolg nah beieinander. So führen schrittweise Verbesserungen bestehender Produkte häufig zu Misserfolgen bzw. nehmen wenigstens viel Zeit in Anspruch bis sie zu einem Erfolg führen.

Es erfordert zunehmend Arbeitsaufwand, um konventionelle Elektronik zu ersetzen. Beispielsweise ist bei der Konkurrenzsituation gedruckte Elektronik vs. LCD-Displays oder siliziumbasierende RFID-Tags der Vorteil weniger offensichtlich, aufgrund des Preisverfalls. Stattdessen gibt es bereits intelligente Pflaster mit gedruckten Batterien, Lesegeräte für elektronische Bücher, Audio-Papier und viele mehr. Diese Innovationen sind sogar anwendbar für gewebte Elektronik und andere neue Applikationen. 

Die Schwierigkeiten beim Erschließen dieser Märkte sind häufig auch einem Mangel an Kreativität geschuldet. Oftmals wissen Designer, Werbeagenturen, Markenartikelhersteller, Gerätehersteller und Medizinproduktunternehmen nicht einmal was gedruckte Elektronik ist. Aber gerade sie werden gebraucht, um neue Produkte für den aktuellen Stand gedruckter Elektronik zu ersinnen. 

Diese neue Masterclass wird sich diesen Themen annehmen. Wir werden die wichtigsten vertikalen Branchen vorstellen und zeigen wie diese von der Technologie profitieren können. Wir zeigen, welche Strategie Ihre Unternehmens betrachten sollte, um den Markt einschließlich dessen Zeitvorgaben zu erschließen.

Lernen Sie von Unternehmen, die bereits erfolgreich neue Märkte mit einfacher gedruckter Elektronik eröffnet haben und wie ihnen das gelungen ist. Hören Sie insbesonder auch von frühen Imitatoren.

 


Masterclass 7: RFID & Fortschritte hin zur Druckbarkeit
English Only

Tag 4 - Donnerstag, 9. April  (13:30-16:30)
Raghu Das | IDTechEx, Geschäftsführer

Die Verwendung von RFID nimmt für eine breite Palette an Anwendungen rapide zu. Die Anzahl der Tag-Lieferungen wird sich von 1,3 Billionen in 2006 auf über 500 Billionen Tags in 2016 steigen. Das Ziel ist das Anbringen von Tags von zehn Trillionen Artikeln jährlich und von allgegenwärtige Sensornetzwerke (Ubiquitous Sensor Networks, USN) mit mehreren Billionen von Tags jährlich. Beides setzt allerdings extrem niedrige Kosten voraus. Das Kennzeichnen der Ware mit Tags wird nicht viel mehr kosten als ein heutiger Barcode. Im Falle der allgegenwärtigen Sensornetzwerke sind außerdem eine autarke Stromversorgung notwendig. Dort sind Preise von weniger als 50 Cents realistisch.
 

Gedruckte RFID-Tags gehören zu den vielversprechendsten Technologien, um diese Ziele zu erreichen. Die beinhaltet je nach Anwendung auch gedruckte Transistoren, Sensoren, Batterien, Mikrowellen reflektierende Datenspeicher und Antennen. Heutzutage gibt es bereits vollständig gedruckte RFID-Tags für weniger als einen Cent, von denen einige EPC Datenspezifikationen erfüllen. Diese verwenden allerdings keine Dünnschicht-Transistorschaltungen und gehen unterschiedlich stark Kompromisse in der Leistung ein. Darüber hinaus entwickeln derzeit über 50 Firmen gedruckte Dünnschicht-Transistorschaltungen, welche einen Siliziumchip imitieren und als gedruckter RFID-Tag benutzt werden können.
 
Aber wie wirken sich diese im Wettbewerb mit der Verringerung der Kosten für die Siliziumchips aus? Welche Vorteile, abgesehen von finanziellen, werden von dieser neuen Elektronik geboten? Welche sind die führenden Technologien, die Fortschritte der Marktführer, die Marktgrößen und Zeitrahmen? Welches sind die zunächst am besten geeigneten Anwendungen für gedruckte RFID? Die Masterclass RFID beantwortet diese Fragen, bewertet die Technologien, zeigt Funktionsweisen und neueste Fortschritte.

 

 


Masterclass 8: „Energy harvesting“ - Energiegewinnung & -speicherung für kleine elektronische Geräte
English Only

Tag 4 - Donnerstag 9. April (13:30-16:30)
Dr Peter Harrop | IDTechEx, Chairman
Dr Harry Zervos | IDTechEx, Technology Analyst
Prof Olfa Kanoun | Chemnitz Technical University

Als „Energy harvesting“ bezeichnet man die Nutzung von Technologien zur Erzeugung von Strom aus der Umwelt, der zum Betrieb von Elektronik und Elektrik genutzt werden kann. Je nach Energiequelle können unterschiedliche Technologien genutzt werden. Als Antriebsmechanismus kommen mechanische Energieerzeuger in Frage, welche als elektrostatischer, piezoelektrischer oder elektromagnetischer Antrieb fungieren, aber auch Licht, Thermik, EM-Übertragung oder sogar der Mensch selbst. Einige Ausführen sind auch bereits druckbar. 

Diese Masterclass befasst sich mit allen relevanten Technologien und deren Arbeitsweisen, sowie einer Bewertung ihrer Stärken und Schwächen, relative Kosten und  Entwicklungswege. Es werden sowohl die führenden Entwickler als auch Marktanforderungen und Prognosen von IDTechEx vorgestellt. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Entwicklungen im Batteriesektor, einschließlich Super-Kondensatoren und Super-Ca-Batterien.

 

 


Zitate


Teilnehmer früherer Masterclasses haben sich wie folgt geäußert:
"It's great to actually get real information on where RFID is going INDEPENDENTLY without someone trying to sell their particular product"
Jim Chatz, Labelmakers Australia
"Excellent"
James Zhang, GE Global Research Center
"A good class for introducing display/lighting technology"
Leo Paper Group
"I liked the review of the fundamental technologies"
The Marketing Store
"Very informative and useful"
Weyerhaeuser Company
"Outstanding and very useful"

 
Buy the Conference
Proceedings Here
Premium Sponsors Event Sponsors
 
Event Sponsors
Event Sponsors
Event Sponsors
Event Sponsors
Masterclass Bus Tour Sponsor
Event Sponsors
 
Welcome from Dresden
 
Speakers Event Sponsors
 
 
 
 

 

 
Research & Products Consulting Service Events Contact e-Store